Skip to main content

Aktuelles

Am nächsten Montag, dem 29.09.21, wird der Grundstein für den Bau des Musikhauses an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und…

Endlich können die Bauarbeiten für die Erweiterung der Tagesklinik an der Kinder- und Jugendpsychiatrie losgehen.

Am 01. September findet der Spatenstich für den Erweiterungsbau der Tagesklinik an der Kinder- und Jugendpsychiatrie statt.

Der Bagger kann kommen.

Ein weiterer Meilenstein des Neubauprojektes wurde erreicht: Am 16.12.2020 gegen 11 Uhr wurde der Bauantrag bei der Stadt Oldenburg eingereicht.

Gesundheitsministerin Carola Reimann hat einen Förderbescheid über insgesamt 145 Millionen Euro an Oberbürgermeister Jürgen Krogmann die Vorstände …

Im Neubau mit direkter Anbindung an das bestehende Kinderkrankenhaus werden die Geburtsmedizin und die Versorgung von Frühgeborenen unter einem Dach…

Mit Hilfe von zwei parallel verlaufenden Magistralen wird die Erschließung des gesamten Klinikum-Geländes neu geordnet.

Der Erweiterungsbau Ost erhält einen Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach des Neubaus mit Direktanbindung an das Notfallzentrum Oldenburg.

Der Neubau Erweiterungsbau Ost entsteht im östlichen Teil des Campus und wird auf vier Etagen alle Funktionen für Alters-, Herz- und Notfallmedizin…

Das Projekt

Wir schaffen Raum für moderne Medizin

Das bislang größte Bauvorhaben am Klinikum Oldenburg gliedert sich in vier Maßnahmen. Neben zwei Neubauten, dem Erweiterungsbau Ost und dem Neubau des Perinatalzentrums werden zwei neue Magistralen den gesamten Komplex auf der Nord- und Südseite besser erschließen. Später kommen wichtige Umbauten im Bestand hinzu.

Der Neubau Erweiterungsbau Ost entsteht im östlichen Teil des Campus und wird auf vier Etagen alle Funktionen für Alters-, Herz- und Notfallmedizin beherbergen.

Das neue Perinatalzentrum wird in drei Geschossen alle Funktionen eines Perinatalzentrums der höchsten Versorgungsstufe beheimaten. Hier werden Geburtsmedizin und Frühgeborenenversorgung unter einem Dach vereint.

1.300 Räume

145 Mio. Euro erste Förderrate

23.000 qm

6 neue OP-Säle

370 Betten

2,5 km neue Verbindungswege

Meilensteine

Baubeginn 2021

2021

Baubeginn 2021

2021 ist der Spatenstich für das Großprojekt geplant – der Startschuss für den Ausbau ausreichender baulich-struktureller Kapazitäten für die Zukunft der medizinischen Versorgung in Oldenburg und dem ganzen Nordwesten erfolgt. Nachdem zuerst die vorbereitenden Maßnahmen im Baufeld erfolgen, starten im Anschluss die Baustellen der Neubauten.

145 Mio € Fördergelder freigeben

2020

145 Mio € Fördergelder freigeben

Das Klinikum Oldenburg erhält für seinen geplanten Erweiterungsbau und die Neubauten 145 Millionen Euro als ersten Finanzierungsabschnitt.

Erfolgreich geprüft

2019

Erfolgreich geprüft

Der Prüfbericht zur eingereichten Förderantragsunterlage lobt das Projekt und seine Organisation.

Generalplanung vergeben -Raumprogramme genehmigt

2018

Generalplanung vergeben -Raumprogramme genehmigt

Im Frühjahr wird der Generalplanervertrag mit der Firma Heinle Wischer Gesellschaft für Generalplanung mbh gezeichnet. Voraus ging ein EU-weites Vergabeverfahren, in dem sowohl ein Planungswettbewerb als auch die Einbindung der Nutzerschafft Bestandteil waren.
Auf Basis einer ausführlichen Kapazitätsberechnung und in Abstimmung mit den Nutzern wurden die eingereichten Raumprogramme vom Land Niedersachsen genehmigt. Dies stellt den Startschuss für die konkrete architektonische Planung dar.

Entwicklung „Masterplan 2030“

2016

Entwicklung „Masterplan 2030“

Aufbauend auf der zukünftigen medizinischen Ausrichtung und den daraus resultierenden Anforderungen wird eine baulich-funktionale Gesamtentwicklungsplanung (GEKO 2030) erarbeitet. Dieser Leitfaden für die bauliche Entwicklung bis 2030 ergab den Bedarf für mehrere Bauprojekte.